Texte über Computer in Ulrich Kloses Logbuch

Beitrag vom: 3. Januar 2012 - 23:15
Von: junirio

Die Aufgabe ist schnell beschrieben und kommt wahrscheinlich gar nicht so selten vor. Gedacht sei etwa an eine Layout-Überarbeitung und Umstrukturierung einer bestehenden Internet-Präsenz in einer Test-Umgebung samt eigener URL. Auf jeden Fall musste ich heute innerhalb meiner Drupal-6-Installation die Inhalte einer Domain auf eine andere übertragen. Dazu war es gekommen, weil die Reservierung einer neuen Domain, unter der die geplanten neuen Inhalte veröffentlicht werden sollen, länger dauerte als geplant. Deshalb hatte ich die Initial-Installation mit einer anderen Domain vorgenommen, die ich noch besaß und sonst nicht verwende. Wie ich dabei vorging, habe ich kürzlich im Beitrag Mit Drupal 6 mehrere Internet-Präsenzen in deutscher Sprache installieren beschrieben.

Das prinzipielle Vorgehen konnte ich mir vorstellen: Denn eine neue Domain in einer Multisite-Installation wird erstellt, indem unterhalb des sites-Verzeichnisses ein neues Verzeichnis angelegt wird, das den Namen der neuen Domain erhält. Beim Webhosting-Provider oder in den virtuellen Hosts des eigenen Webservers muss dann noch dafür gesorgt werden, dass Aufrufe mit der neuen Domain auf das Wurzelverzeichnis der Drupal-Installation geleitet werden. Insofern lag der Gedanke nah, das vorhandenen Verzeichnis sites/altedomain einfach mitsamt allen Inhalten in ein Verzeichnis sites/neuedomain zu kopieren. Aber was musste ich mit der Datenbank machen? Beim Anlegen des Verzeichnisses für die alte Domain hatte ich festgelegt, dass alle Einträge für diese Domain in die Datenbank in Tabellen vorgenommen werden, deren Name mit dem Präfix altedomain_ beginnt.

Das Vorgehen des Migrationsprozesses beschreibt der Artikel Cloning a Drupal multisite subsite von Chris Hughes kurz, knapp und eingängig. Insofern sind die folgenden Hinweise im wesentlichen Übersetzungen aus diesem Artikel.

Beitrag vom: 19. Dezember 2011 - 22:08
Von: junirio

Drupal ist als Content-Management ideal geeignet, um mehrere Internet-Präsenzen parallel damit zu pflegen. Heute habe ich mich überzeugt, dass dies auch gut funktioniert, wenn es eine bereits umfangreiche Drupal-Internetseite gibt, zu der eine weitere hinzukommt. Quasi nebenbei habe ich noch die Sprache der Installation auf Deutsch umgestellt. Laut Dokumentation sollte das sehr einfach sein. Einen kleinen Kniff musste ich dennoch anwenden.

Beitrag vom: 16. Juni 2011 - 11:46
Von: junirio

Seit zwei Tagen nervte mich mein Pidgin mit der Mitteilung, bei Pidgin Facebook sei ein "Syndizierungsfehler" aufgetreten. Die Lösung ist ganz einfach. Da ich sie aber bislang nur auf Englisch gefunden habe, nenne ich sie an dieser Stelle auch auf Deutsch.

Beitrag vom: 24. Februar 2011 - 20:19
Von: junirio

Auf der Systec-Internetseite wird es demnächst einen Blog unseres Technikchefs Klaus-Gerd Schoeler geben. Das habe ich bereits vor langer Zeit angeregt. Nun wird er starten und uns hoffentlich einiges von der Steuerungs- und Produktentwicklung des Unternehmens berichten. Damit er dies umsetzen kann, muss unser Content-Management-System Typo3 natürlich mit einer Blog-Funktionalität versehen werden.

Beitrag vom: 16. November 2010 - 21:11
Von: junirio

Eine Zensur findet nicht statt. Das ist Satz 3 im ersten Absatz von Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes. Er betrifft die Meinungs- und Pressefreiheit. Eigentlich klar, oder? Nicht wirklich! Zum einen schränkt Absatz 2 desselben Artikels das Vorgesagte wieder ein und stellt es unter die "Schranken" der allgemeine Gesetze. Zum anderen kann es Situationen geben, wo jemand richtig handelt, übergeordnete Rechte schützen will und trotzdem Zensur ausübt - bzw. diese auszuüben überlegt.

Seiten