18
Okt

Ein feiger Anschlag auf die Demokratie?

Gestern wurden in Köln die Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker und vier weitere Menschen bei einem Angriff durch einen voll zurechnungsfähigen Nazi zum Teil schwer verletzt.

Blog-Kategorien: 
12
Okt

Biographie von Keith Richards gelesen. Ja und?

Lange Autofahrten werden für mich erst schön durch Hörbücher, die mir Kilometer um Kilometer das Fahren auf der Autobahn versüßen. Für die kürzlich anstehende Anfahrt zu einer Messe fiel meine Wahl auf die Autobiographie "Life" von Keith Richards. Der Mann ist ein Gitarren-Gott, seine Riffs haben mehrere Generationen Rock-Musik beeinflusst, dass sein Leben überhaupt noch andauert, ist angesichts seines Drogenkonsums ein kleines Wunder. Dass das Hörbuch, eine gekürzte Fassung, von NDW-Urgestein Stephan Remmler gelesen wird, versprach Spannung. Und nicht zuletzt: "Nach Bob Dylans Biografie ist Richards Buch wahrscheinlich die beste Rock-Memoire, die je geschrieben wurde." So zitiert die Website des deutschen Rolling Stone den Chefredakteur der US-Ausgabe.

Nun, Bob Dylans "Chronicles, Vol. 1" habe ich auch gehört - gelesen von "Südstadt-Dylan" Wolfgang Niedecken. Die Autofahrt ist absolviert. Das Buch ausgehört. Zurück bleibt ein leeres Gefühl. Die vielen guten Kritiken - wie etwa diese -, die "Life" bekam, kann ich nicht nachvollziehen. Ein Grund dafür mögen arg rabiate Kürzungseingriffe in den Erzählverlauf sein. Geboten wird dem Zuhörenden ein wirres Potpourri von Szenen aus Keith Richards' Leben. Erzählt wird in einfachen, schnörkellosen Sätzen, die in der Tat gut mit Stephan Remmlers lakonischer Lese-Art harmonieren.

Blog-Kategorien: 
22
Jun

Danke für #dietotenkommen!

Und dann bekommst du ein schlechtes Gewissen und schämst dich. Klar, wie die Europäische Union Flüchtlinge behandelt, findest du unwürdig und es macht dich betroffen. Aber hey, immer wieder spendest du für Pro Asyl. Das Elend der im Mittelmeer ersaufenden Flüchtlinge hast du auch auf dem Schirm. Denn auch Watch the med wurde von dir bereits mit einer Zuwendung bedacht. Schon vor 20 Jahren warst du mal aktiv in der Flüchtlingsarbeit in deinem Heimatort.

Blog-Kategorien: 

Seiten

RSS – Weblog von junirio abonnieren