Bücher

16
Sep

Totensteige: Vor dem Buche wird gewarnt

Manchmal muss vor einem Buch auch gewarnt werden. Kürzlich war mir nach einem neuen Krimi, der nicht auf den Bestsellerlisten steht. In solchen Fällen empfieht sich ein Blick auf krimcouch.de. Dort entschied ich mich für das deutlich empfohlene Buch Totensteige von Christine Lehmann. Es ist bereits die zehnte Folge ihrer Krimi-Reihe um die "Schwaben-Reporterin" Lisa Nerz. Der Plot klang interessant: In einem parapsychologischen Institut wird der Institutsleiter in seinem Büro tot aufgefunden - und zwar in einer Situation, in der der Mörder nicht auf herkömmliche Weise aus dem Raum gelangt sein kann.

Spuk? Teleportation? Lisa Nerz, die den Verblichenen eigentlich nur interviewen sollte, nimmt die Ermittlungen auf. Dabei ist auch ihr Manchmal-Lebenspartner Staatsanwalt Richard Weber und einige andere. Was dann in dem von der Buchbesprechung auf krimicouch.de als Lehmanns bisheriges Opus Magnum gepriesenen Werk passiert, ist heftig.

Blog-Kategorien: 
18
Jun

Digitaler Bücher-Anzeiger steigert das Lesevergnügen

"Seit ich den *piep* habe, habe ich kein richtiges Buch mehr angefasst", erzählte mir eine Bekannte kürzlich, als der Blick auf meinen brandneuen E-Book-Reader fiel. Ganz so krass ist es bei mir nicht. Aber verstehen lann ich diese Aussage schon! Für Geräte der Unterhaltungselektronik bin ich sowieso zu haben. E-Book-Reader übten schon länger aus einem bestimmten Grund eine Faszination auf mich aus: Ich mag nicht gern am Bildschirm lesen.

So sieht er aus: der Kobo-eBook-ReaderNun war es an der Zeit: Aus der Werbung wusste ich, dass der Reader mit Touchscreen eines riesigen Online-Versandhändlers mittlerweile in bezahlbare Bereiche vorgerückt war. Etwas Recherche brachte dann die Erkenntnis, dass dieses Modell es nicht sein sollte, spielt es doch vor allem das besondere E-Book-Format dieses einen Ladens ab. Gleichwertig - und billiger - schien da der Kobo eReader Touch zu sein. Also etwas Geld in die Hand, das es zum runden Geburtstag gegeben hatte, und losgezogen, um ihn aus einem der großen Elektronikmärkte zu holen. Überall wurde ja damit geworben.

Blog-Kategorien: 
2
Jan

Zweiter Teil schlechter, aber weiter besser als der Durchschnitt

Weihnachtszeit ist Lesezeit - um mal ein Werbesprüchlein an den Beginn dieses Textes zu stellen. Ich habe mir den zweiten Band von Jussi Adler Olsens Reihe um den Ermittler Carl Mørck vom Sonderdezernat Q gegönnt und während der Feiertage gelesen. "Schändung" lautet der Titel des Buches, das nicht nur in mir große Erwartungen weckte, weil der Vorgänger "Erbarmen" einsame Spitze war. Um es vorweg zu nehmen: An den Vorgänger-Thriller kommt "Schändung" bei weitem nicht heran.

Blog-Kategorien: 
17
Nov

Gefesselt von extremem, stimmigem Ermittler

Dass mich ein Thriller dermaßen gefesselt hat, ist schon länger nicht mehr vorgekommen. Bei der Stieg-Larsson-Trilogie war es der Fall. Nun habe ich meinen persönlichen Nachfolger dafür gefunden - und warte nach Lektüre des ersten Bandes auf die Veröffentlichung des zweiten.

Blog-Kategorien: 
9
Jul

Büchermarkt - billig und beliebt

Gestern war Sonntag. Das habe ich genutzt, um mit dem Rad zum Tierheim des Münsterschen Tierschutzvereins zu fahren. Dort war Flohmarkt - wie jeden ersten Sonntag im Monat.

Blog-Kategorien: 

Seiten

RSS - Bücher abonnieren